Lotus im See

Therapieangebote in der Privatpraxis für Psychotherapie am Weberpark

  • In meiner Privatpraxis für Psychotherapie arbeite ich als Verhaltenstherapeutin für Erwachsene. Eine Sitzung im Einzel-Setting dauert 50 Minuten. Die Therapie findet wöchentlich statt. Die von mir angewandten Therapiemethoden haben ihren Ursprung in den Lerntheorien. Wir werden im Verlauf der Therapie Ihre Lebens- und Lerngeschichte sowie Ihre aktuelle seelische Verfassung gemeinsam erfassen und ergründen.
  • Wichtig für das Verstehen Ihrer Belastungen und ggf. psychischen Störung sind Ihre lebensgeschichtliche Entwicklung und Biografie, die Gestaltung Ihrer Beziehungen sowie Ihre individuelle Weise, sich selbst und Ihre Umwelt wahrzunehmen, und Ihre Art, die Anforderungen Ihres Alltages zu bewältigen.
  • Diagnostik: Sie nehmen aktiv an diesem intensiven, persönlichen und konzentrierten Prozess teil. Ich werde Sie bitten, Fragebögen auszufüllen, die ich auswerte. Manchmal sind Aufgaben sinnvoll, die Sie bis zur nächsten Sitzung zu erfüllen suchen: z.B. ein Protokoll zu erstellen, wie Sie sich in typisch problematischen Situationen fühlen, welche Gedanken Sie dann haben. Der Überblick über wichtige Bedingungen, die im Zusammenhang mit Ihren aktuellen Schwierigkeiten von Bedeutung sind sowie die Daten, die ich mit Ihnen gemeinsam auswerte, führen zu Ihren Therapiezielen und bilden die Grundlage Ihres Therapieplanes.
  • Ihre aktuelle Lebenssituation ist Ausgangspunkt der Therapie. Im Verlauf werden meist biographische Inhalte bedeutsam für das Verstehen Ihrer heutigen Problematik.
  • In der kognitiven Verhaltenstherapie stehen mehr als 50 Therapiemethoden und -übungen zur Verfügung, wie z.B. Rollenspiel, schematherapeutische Techniken, Methoden der Achtsamkeit, imaginativ geführte Ressourcen-Arbeit und Entspannungstechniken.

Demnächst:

  • Gruppentherapie: Ab März 2018, wird meine Arbeit erweitert um die kombinierte Einzel- und Gruppentherapie.
    Dieses Angebot, kann, unabhängig von der Art der Versicherung, von Jedem in Anspruch genommen werden und gilt auch für Patienten, die sich im Rahmen der psychosomatischen Nachsorge für eine Gruppentherapie entschieden haben (Irena, Curriculum Hannover).